Tucheim

Tucheim 1338 – 1604

Gero von Byern war seit 1338 Herr auf dem Rittergut in Tucheim. Mit grosser Wahrscheinlichkeit befand sich das Schloss Tucheim schon 1312 im Besitz der von Byern. Der Sohn von Gero, Friedrich war bis 1379 Herr auf Karow. Er hatte fünf Söhne: Gero urkundliche Erwähnung 1385, Friedrich gestorben 1414, Gerhardt urkundliche Erwähnung 1392,Heidenreich ,genannt Heyde“ gestorben 1398 und Heinrich urkundl. Erwähnung 1403, alles Zusammen bewirtschaften unter anderen die Rittergüter Karow und Tucheim. Heinrich der urkundlich Erwähnt wurde 1403 , sein Sohn Heinrich erbte als einziger Nachkomme die Rittergüter. Dessen fünf Söhne bewirtschaften wie schon seine Vorfahren die Rittergüter gemeinsam. Von den fünf Söhnen hatte der erstgeborene Gero von Byern, gestorben 1478 zwei Nachkommen, Joachim von Byern, gestorben 1516 und Heinrich die403 Forbiddendann alleine das Rittergut Karow übernahmen. und der letztgeboren Jacob von Byern ebenfalls zwei Söhne erbten Tucheim.

Die Söhne Christoph ,verstorben 1500, und sein Bruder Jacob von Byern ,verstorben 1506, verwalteten gemeinsam die Rittergüter Tucheim. Der Erbe wurde Joachim von Byern verstarb 1552, war der Sohn von Jacob. Christoph von Byern hatte keine Nachkommen. Von den acht Söhnen von Joachim von Byern, bekam Moritz von Byern, verstorben 1580 das Schloss. Seine Söhne Joachim, Jacob und Moritz verkauften das Schloss 1603. Ein anderer Sohn von Joachim von Byern, ebenfalls Joachim genannt, bekam den Burglehnhof zu Tucheim. Am 14.Juni 1604 wurde der Burglehnhof an von der Schulenburg verkauft.